Band 6: Wertewandel im Pfarramt

Product no.: ISBN 978-3-86893-189-1

In stock
can be shipped within 3 days

24.80
Price incl. VAT, plus Shipping


Die evangelische Kirche steht in Zeiten wichtiger gesellschaftlicher Umbrüche vor großen Veränderungsszenarien, die wichtigsten Akteure, die Pfarrerinnen und Pfarrer, verunsichern und nachkommende Pfarrergenerationen zweifeln lassen, ob sie diesen Beruf noch ausüben wollen. In dem dramatischen Rückgang der theologischen Studierendenzahlen steckt jedoch auch die Chance, wichtige innerkirchliche Diskussionsprozesse um die Ausgestaltung des Pfarrberufs und der Kirche voranzutreiben, um in modernisierter Gestalt wieder attraktiv zu sein für theologischen Nachwuchs. Die vorliegende Studie möchte einen Beitrag dazu leisten, indem sie die Pfarrerinnen und Pfarrer unterschiedlichen Alters und Ausbildungsstands selbst zu wichtigen Fragen ihres Amts zu Wort kommen lässt und ihre Antworten in die gegenwärtigen Diskussionsprozesse um das Pfarramt einbettet.
 Leseprobe 

Zur Autorin:

Anke Wiedekind, Jahrgang 1970, Psychologin und Theologin, verheiratet, 3 Kinder, hat über 10 Jahre in der ev. Andreasgemeinde Niederhöchstadt bei Frankfurt als Geschäftsführerin und pastorale Mitarbeiterin gearbeitet, bevor sie als Pfarrerin in die Rheinische Landeskirche in das schöne Städtchen Cochem an der Mosel wechselte. Von 2009 bis 2014 führte sie im Institut für Wirtschafts- und Sozialethik unter der Leitung von Prof. Nethöfel eine empirische Studie in zwei Landeskirchen durch, deren Ergebnisse in dem vorliegenden Band dargestellt sind. Sie reiht sich mit ihrer Studie ein in eine Reihe wichtiger Studien, die zum Pfarrberuf durchgeführt wurden und die wichtige Erkenntnisse zur derzeit mit offenem Ausgang geführten Leitbilddiskussion um das Pfarramt lieferten.

Browse this category: Reihe: Netzwerk Kirche