Band 7: Ein Eingeweidekasten aus der Sammlung Preuß im Ägyptischen Museum der Universität Bonn


Band 7: Ein Eingeweidekasten aus der Sammlung Preuß im Ägyptischen Museum der Universität Bonn

Artikel-Nr.: ISBN 978-3-86893-188-4

Auf Lager
innerhalb 3 Tagen lieferbar

22,80

Preis inkl. MwSt.



Der Glaube an eine körperliche Unversehrtheit als eine wesentliche Voraussetzung für die Fortexistenz nach dem Tode führte im Alten Ägypten zur bewussten Behandlung des Leichnams, die in der Mumifizierungstechnik perfektioniert wurde.
Der „Bonner Eingeweidekasten“ aus der Ptolemäerzeit (ca. 3. Jh. v. Chr.) fungierte als Aufbewahrungs- und Schutzbehältnis für die mumifizierten Organe des Verstorbenen Her-ib-Djehuti, Sohn des Pa-di-Usir. Die abgebildeten Szenen auf den vier Kastenflächen beschreiben den Weg des Toten durch das Jenseits und die dort stattfindenden regenerativen Vorgänge.
Der Kasten war ursprünglich ein Bestandteil der Antikensammlungen Ursula und Karl-Heinz Preuß, die ihn dem Ägyptischen Museum Bonn zusammen mit weiteren Objekt­en stifteten.

Zur Autorin:

Uta Siffert, B.A. M.A., studierte Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft und Ägyptologie an der Universität Bonn (2007–2012), war Studentische Hilfskraft in der Abteilung für Ägyptologie (2009–2012; Ägyptisches Museum/Bibliothek), Wissenschaftliche Hilfskraft in der Redaktion am Deutschen Archäologischen Institut Kairo (2013) und ist seit 2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im „From Object to Icon“-Projekt an der Universität Wien.

Leseprobe 

Zu diesem Produkt empfehlen wir

* Preise inkl. MwSt.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

* Preise inkl. MwSt.

Diese Kategorie durchsuchen: Reihe: Bonner Ägyptologische Beiträge